Kreisjugendfeuerwehrtag 2014 in Grevesmühlen

XIX. Kreisjugendfeuerwehrtag in Grevesmühlen

 

 

 

 

Am 25. Januar 2014 fand in der Malzfabrik in Grevesmühlen unser 19. Kreisjugendfeuerwehrtag (KJT) statt.

In der Rede des amtierenden KJFW Meik Hopfengart und der Rede des Beisitzers Arne Schlien ging es nicht nur darum, was wir alles durchgeführt haben, sondern auch um Förderanträge, die Beteiligung am Bundeswettkampf , das Volleyballturnier und vieles mehr. So wie der Beisitzer Arne Schlien sagte:“ Es ist bedauerlich das von 79 Jugendfeuerwehren nur 3 Jugendfeuerwehren am Bundeswettkampf teilgenommen haben, da drei weitere gemeldete Mannschaften aus Krankheitsgründen absagen mussten.“ Tja, die Hoffnung besteht darin, dass in den nächsten Jahren 30 Jugendfeuerwehren am Bundeswettkampf teilnehmen. Denn vielleicht wollt gerade ihr dem Jugendausschuss und den Kampfrichtern mal so richtig „Stress“ machen?

Weiterlesen: Kreisjugendfeuerwehrtag 2014 in Grevesmühlen

Jugendfeuerwehr

In unserem Landkreis gibt es derzeit 82 Jugendfeuerwehren. In diesen Jugendfeuerwehren sind 242 Mädchen und 569 Jungen aktiv. Sie verrichten in regelmäßigen Abständen ihren Dienst. Aufgrund der Änderungen im Brandschutzgesetz vom 17. März 2009 können zum Zwecke der Brandschutzerziehung Kinder ab Vollendung des sechsten Lebensjahres in die Jugendabteilung aufgenommen werden. In einigen Wehren werden die Kinder in Floriangruppen aufgenommen. Zu Zeit sind ca. 100 Kinder unter zehn Jahren in den Jugendwehren.

In der Ausbildung lernen die jungen Kameradinnen und Kameraden viele interessante Dinge aus dem Handwerk eines Feuerwehrmannes. Aber die Ausbildung ist nicht das Einzige in der Jugendfeuerwehr. Neben der Ausbildung darf die Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen. So fahren die Jugendwehren in Freizeitparks, unternehmen Zeltlager und andere Veranstaltungen.

An dieser Stelle sei allen Jugendwarten und ihren Helfern ganz herzlich für ihr Engagement und Kreativität in der Jugendwehr gedankt. Sie verrichten die Jugendarbeit zusätzlich zu ihrem aktiven Dienst.

Einige Höhepunkte in der Jugendfeuerwehr sind die verschiedenen Leistungsbewertungen und Wettkämpfe die durchgeführt werden. So können die jungen Kameradinnen und Kameraden bei der Jugendflamme Stufe 1 bis 3 und bei der Leistungsspange beweisen, was sie in der Ausbildung gelernt haben. Bei den Wettkämpfen gibt es den Bundeswettbewerb A+B und den C.T.I.F. Wer diesen Wettkampf gewinnt, qualifiziert sich für den Wettbewerb auf Landesebene und nach dortiger Qualifikation fährt man zum Bundeswettbewerb in dieser Disziplin. Der Bundeswettbewerb Teil A simuliert durch seine Aufgabenstellung einen richtigen feuerwehrtechnischen Einsatz. Der Teil B ist ein Staffellauf bei dem die Läufer kleine Aufgaben zu erfüllen haben. Beim Bundeswettbewerb C.T.I.F. ist eine feuerwehrtechnische Hindernisübung und ein sportlicher Teil zu absolvieren. Ein weiterer Wettkampf ist der Löschangriff-nass. Dieser wird auf Amts- und Kreisebene durchgeführt. Als Abschluss führt der Kreisfeuerwehrverband jährlich einen Kreisfeuerwehrmarsch durch. Bei diesem sind auf einer ca. 7 km langen Strecke Stationen anzulaufen, wo feuerwehrtechnisches Wissen abgefragt wird.

 

jf1jf2jf6

 

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,
wir wünschen Euch allen für die bevorstehenden Weihnachtstage eine besinnliche Zeit im Kreise Eurer Familien und Zeit für Erholung.
Wir danken für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr.
Wir wünschen Euch Erfolg, Zuversicht und viel Spaß für die kommenden Aufgaben.
Mit besten Grüßen vom Vorstand des
Kreisfeuerwehrverbandes NWM